Zurücksetzen des Epson Druckers

Moderne Epson-Drucker haben eine eingebaute Software/Firmware, die die von Ihnen ausgegebenen Drucke zählt, und jedes Modell hat eine festgelegte Grenze, die Meldungen erzeugt, die so etwas wie „Ihr Drucker muss gewartet werden“ oder „Teile in Ihrem Drucker können getragen werden“. Diese Meldungen werden fortgesetzt, es sei denn, Sie setzen den’Protection Counter‘ zurück, dieser Zeitraum wird als’Overflow‘ bezeichnet. Jedes Modell hat auch eine bestimmte Anzahl von Drucken, die auf dem Overflow erlaubt sind, woraufhin Ihr Drucker die Arbeit einstellt und Sie vollständig sperrt (wir nennen das „Lock Out“), normalerweise mit zwei wechselnden Blinklichtern am Drucker. Es ist nicht alles verloren!
Sie können es entsperren, den Überlauf zurücksetzen und den Schutzzähler zurücksetzen, um Ihren Drucker wieder zum Leben zu erwecken.

Der Grund dafür, dass Sie dies nach Epson tun müssen, ist, dass Ihre Tintenpads voll sind und ersetzt werden müssen.
Ich ließ einen Epson C86 Drucker unter Garantie von einem Epson Händler zurücksetzen und die Stempelkissen wurden nicht ersetzt.
Das bedeutet, dass Sie zum Speichern Ihres Druckers lediglich die Reset-Software benötigen.
Wenn Sie das  Epson Service Tool download noch nicht gefunden haben, finden Sie es leicht im Internet zum Herunterladen.

Service Programm für Epson

Wie man die Software benutzt

Hinweis: Diese Software funktioniert nicht mit bestimmten Epson-Druckermodellen wie dem RX500. Um dies manuell zurückzusetzen, klicken Sie bitte hier.
Es funktioniert auch nur mit den älteren Modellen, so dass wir bei neueren Modellen wie der SX-Serie und der R / RX-Serie derzeit versuchen, Rückstellsoftware für Ihre spezifischen Modelle zu sammeln. Wir haben hier einige neue für den SX410 & SX415 (TX410 & TX415) und R265 / R285 / R360 / RX560, zum Download und für Informationen siehe unten.

Installation und Öffnen der Software („SSC Service Utility“)

Installieren Sie die Software („ssc-Dienstprogramm“), indem Sie auf die heruntergeladene Datei „Set Up“ oder „sscserve.exe“ doppelklicken (zuerst entpacken / entpacken, falls erforderlich).

Wenn installiert, klicken Sie auf die Schaltfläche[Start] auf Ihrem Computer-Desktop, dann auf[Programmdateien] oder[Programme] und wählen Sie SSC Service Utility aus der Liste, dies öffnet das Programm. Wenn Sie bei der Installation des Programms eine Desktop-Verknüpfung gewählt haben, klicken Sie hier, um das Programm zu starten.

Klicken Sie auf die Registerkarte[Konfiguration] und wählen Sie Ihren Drucker sowohl in der Liste[Installierte Drucker] als auch in der Liste[Druckermodelle] aus.

Bitte beachten Sie: Einige Modelle sind mit einem’x‘ in der Modellnummer aufgeführt, das bedeutet, dass das’x‘ eine Vielzahl von Zahlen sein kann, z.B. wenn Sie einen Epson C44 Drucker hätten, wäre die Auswahl für Sie diejenige, die so aussieht wie’C4x‘. Dies liegt daran, dass die Auswahl für die Drucker C42, C44 und C46 gleich ist.
Auch für R265-Benutzer ist Ihr Drucker nicht aufgeführt, also wählen Sie den R270 mit dieser Version (v4.3), bis eine neuere Version verfügbar ist, mir wurde gesagt, dass dies funktioniert.

Schließen Sie nun das Programm und es wird weiterhin in der Taskleiste auf Ihrem Computer-Desktop ausgeführt (blaue Leiste unten auf Ihrem Computerbildschirm).
Das Symbol sieht wie folgt aus
Sie können nun mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Taskleiste klicken, um das gewünschte Menü zu verwenden.